ArcticOcean2018

Auch im Jahr 2018 ist der Eisbrecher ODEN wieder mit einer Forschungsexpedition im Nordpolarmeer unterwegs.

 

Der  Link zu dieser Expedition ist hier:

https://polarforskningsportalen.se/en/arctic/expeditions/arctic-ocean-2018

(innerhalb der Webseite sind noch diverse Links mit Inhalten über die Forschungsreise angegeben)

 

Es geht bei dieser Expedition um das Hauptthema:

 

---Das mikrobiologische Leben in Ozean und Eis und wie es mit der Wolkenbildung in der Arktis zusammenhängt.

 

 Weitere Forschungsprojekte sind:

 

---Der Lebenszyklus von Wolken im Hoch Arktischen Sommer mit Verbindungen zum mikrobiologischen Leben in Meer und Eis

---Aerosol-Wolken-Wechselwirkungen in der Hohen Arktis

---Quantifizierung der Quelle von Aerosolen aus offenen Leitungen in der Hohen Arktis

---Marine Aerosole in der Arktis: Verknüpfung von Oberflächenwasserchemie und -biologie mit Primärpartikelproduktion

---Identifizierung der Ursprünge von Kondensationskernen in der arktischen Wolke im Sommer mittels online feiner Aerosolzusammensetzungen

---Physische und biogeochemische Eigenschaften von Meereis und Ozean

---Der Einfluss von saisonalem Meereis auf den Beitrag von Ozon abbauenden Halogenen in der Arktis

---Die Quellen, Konzentrationen und Auswirkungen von Eiskernen in der Arktis

---Wolken- und Grenzschichtmessungen

---Arktisches Klima über Skalen (ACAS)

---Mikrobiologische Ozeanographie in Verbindung  mit neuen Aerosolen in den eisbedeckten Regionen der Hohen Arktis

---Probeentnahme von Meeresoberflächenmikroschichten und die Rolle von transparenten ---Exopolymerpartikeln

---Blasen in der Nähe von Meereis und deren Beitrag zur Aerosolproduktion

---Die Wirkung der Karbonatchemie auf die Meereisgemeinschaft in der Hohen Arktis

 

 

Zusätzlich werden noch folgende Themen erforscht:

 

---Multibeam-Mapping (Meeresgrundvermessung)

---Den größten blinden Fleck auf der Karte der weltweiten Fischbestände entdecken: Mesopelagische Fische im zentralen Arktischen Ozean

---Quecksilber in der Luftprobenahme und Dimethylquecksilber in Meerwasser aus der Nordsee

---Spurengas-Biogeochemie